Osteopathische Behandlung von Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern

Je früher der Osteopath Funktionsstörungen erkennt, umso viel versprechender ist ein optimaler Behandlungsverlauf. Dies gilt insbesondere für Neugeborene, ehemalige Frühgeborene mit Anpassungsstörungen, Säuglinge und Kleinkinder.

Die Geburt stellt eine extreme Stresssituation dar. Der Schädel und der ganze Körper des Kindes sind starken physikalischen Kräften ausgesetzt. Die Folgen dieser einwirkenden Kräfte können sein:


Je nachdem welche Asymmetrien oder Kompressionen die Ursache sind, kann Ihr Kind die unterschiedlichsten Probleme haben:

Dies kann wiederum zu frühkindlichen Verhaltens- und Entwicklungsstörungen führen.



Der Osteopath kann solche Asymmetrien und Kompressionen bei Kleinkindern naturgemäß sehr gut behandeln, da die Knochen noch sehr weich sind und teilweise noch aufeinander zuwachsen müssen. Daher empfiehlt die Osteopathie eine möglichst kurz nach der Geburt angeschlossene osteopathische Untersuchung.

Generell sollte jedoch frühzeitig eine osteopathische Behandlung erwogen werden bei:



Praxis für Osteopathie Ulrike Schwartz
- Behandlung nach Vereinbarung -
Tel. (0 61 51) 66 12 22
Forstweg 26, 64295 Darmstadt